Taufe und Trauung

Die Taufe

 

 

 

 

 

 

Die Taufe ist das Sakrament des Anfangs:
Wenn Menschen sich auf den Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes taufen lassen, bekennen sie damit ihren christlichen Glauben und werden Mitglied der Kirche. Sie vertrauen damit ihr Leben dem Schutz und Geleit Gottes an. Gott verspricht in der Taufe seine Zuwendung und Nähe für das Leben eines Menschen in allen Höhen und Tiefen
Weil diese Zusage Gottes das ganze Leben umgreift, lassen viele Eltern ihre Kinder schon als Säuglinge taufen und bekennen gemeinsam mit den Patinnen und Paten stellvertretend den Glauben, in den ihre Kinder hineinwachsen. So ist die Taufe auch ein Fest der Dankbarkeit und Freude über das von Gott geschenkte Leben.
In unserer Kirchengemeinde erfolgen die Taufen im Sonntagsgottesdienst. Bitte melden Sie eine Taufe wenigstens 6-8 Wochen vorher an. Wenden Sie sich bei der Anmeldung einer Taufe an unser Gemeindebüro oder direkt an Pfarrer Kluchert. 
Für Täuflinge unter 14 Jahren ist eine Patin oder ein Pate zwingend notwendig. Das sollte wenigstens eine Person sein, die selbst getauft und konfirmiert ist und der evangelischen Kirche angehört.
Natürlich sind mehrere Paten möglich. Für Paten, die nicht zu unserer Kirchengemeinde gehören, ist eine Patenbescheinigung der Heimatgemeinde notwendig. Diese ist in den jeweiligen Pfarrämtern erhältlich.
Bei der Anmeldung wird ein Gesprächstermin vorbereitet, bei dem die Taufe vorbesprochen wird. Sie können schon selbst einen Taufspruch aus der Bibel aussuchen, aber auch auf die Hilfe des Pfarrers zurück greifen.
Die christliche Taufe ist kostenlos.

 

Die Trauung

 

 

 

 

 

In der kirchlichen Trauung erbitten Mann und Frau Gottes Segen für das Gelingen ihrer Ehe und legen vor Gott und der Gemeinde das Eheversprechen ab. Im Zentrum der Feier stehen Liebe und Vergebung, von denen eine Ehe getragen wird, die in der Liebe Christi gründet.
Mit der Gemeinde betet das Ehepaar für seinen gemeinsamen Lebensweg. Der Predigt in diesem Gottesdienst liegt der Trauspruch zugrunde, der das Paar als biblisches Leitwort auf dem gemeinsamen Weg begleiten soll. Im vorangehenden Traugespräch wird über die Erwartungen gesprochen, mit denen das Paar die Ehe beginnt.
Der Ablauf des Gottesdienstes wird verabredet und der biblische Trauspruch ausgewählt. Auch Fragen, die sich mit der Gestaltung der Trauung verbinden, wenn einer der Partner keiner oder einer anderen als der evangelischen Kirche angehört, haben hier ihren Ort. Der kirchlichen Trauung geht die standesamtliche Eheschließung voraus. Gleichgeschlechtliche Paare können sich segnen lassen.
Bitte melden Sie eine Trauung wenigstens 3 Monate vorher an. Wenden Sie sich dazu an das Gemeindebüro oder direkt an Pfr. Kluchert. Im Gespräch mit dem Pfarrer kann dann der Ablauf der Trauung, der Trauspruch und Weiteres besprochen werden.
Die christliche Trauung selbst ist kostenlos.